Willkommen im Landkreis Greiz
Sie sind hier:

19.07.2016 08:32

Kreisarchiv Greiz an neuem Standort


Nach verschiedenster Unterbringung der Kreisarchive des Landkreises Greiz an unterschiedlichsten Standorten befindet sich das Kreisarchiv Greiz mit all seinen Archivbeständen (historisches Endarchiv und Verwaltungsarchiv) nunmehr in der Wiesenstraße 3 in Greiz. Mit dem Umzug des Archivs von Zeulenroda-Triebes nach Greiz wurde zugleich die Bestandslagerung optimiert. Der neue Standort bietet auch die Möglichkeit, die Amtsregistraturen der Verwaltung, an einem zentralen Ort zusammenzufassen unter optimalen Lagerbedingungen. Neu ist ebenso, dass für Nutzer des Kreisarchivs und der Archiv-Bibliothek nun auch ein Leseraum zur Verfügung steht.
Arbeitsgrundlage für das Kreisarchiv Greiz ist das Thüringer Archivgesetz, die Archivsatzung des Landkreises Greiz für das Kreisarchiv Greiz und die Schriftgutordnung des Landratsamtes Greiz.

Das Kreisarchiv Greiz verwahrt alle in der Verwaltung des Landkreises Greiz sowie in den kommunalen Eigenbetrieben anfallenden archivwürdigen Unterlagen. Resultierend aus der Zuständigkeit, dem Sprengel und dem Profil ist im Kreisarchiv Greiz das Archivgut der Kreisverwaltungen Zeulenroda, Greiz und Gera-Land seit 1952 überliefert. "Älteres Schriftgut befindet sich nur im vereinzelten Umfang in den Beständen", weiß Kreisarchivar Andreas Wolf. "Insgesamt lagern hier rund 1300 Meter Aktenbestände", so Wolf weiter. Das Archivgut der Kreisverwaltungen Gera und Greiz bis 1952, wird zuständigkeitshalber im Thüringischen Staatsarchiv Greiz verwahrt.
Im Kreisarchiv Greiz werden u.a. Nachlässe (N 2-H. Naumann, Plauen), Schulbestände (SCH 1-EOS Weida; SCH 2-POS-Kauern; SCH 3-BBS VEG Gemüseproduktion Meilitz; SCH 4-BS VEB Lederwerke Weida), Vereinsbestände (V 1-Ferienkolonie Wellsdorf; V 2-GST Kreisvorstand Greiz) und Wirtschaftsbestände (W 1-VEB GEOVE Rbg.; W 2-Konsumgenossenschaft Gera-Land; W 3-VEB Kreisbaubetrieb Zeulenroda, Projektierung; W 4-Ausbauelemente Cretzschwitz/Reussengrube/VEB Dachziegelwerk; W 5-PGH "Zewus"; W 6-PGH "Chic"; W 8-Maurermeister W. Wetzel, Mohlsdorf; W 9-Weberei B. Weiske, Greiz; W 10-KFZ-Werkstatt J. Kühnert, Cossengrün) verwahrt. Weiterhin sind im Kreisarchiv Greiz die noch vorhandenen Sterbezweitbücher (P 1-Zweitbücher / Sicherungsregister der Standesämter 1900-1981) archiviert.
Die Geburts-, Ehe- und Sterberegister der Standesämter des Kreises sind bei den zuständigen Stadt- und Gemeindearchiven deponiert.
Die Bauakten (ehem. Kreisbauamt des Kreises) wurden in den 90er Jahren an die regional zuständigen Stadt-, Gemeinde- und Archive der Verwaltungsgemeinschaften abgegeben. Auch die Kreismeldekarteien der Kreise Zeulenroda, Greiz und Gera-Land (1952-1990) befinden sich im jeweils zuständigen Einwohnermeldeamt.
Kommunen, andere Archivträger, die kein eigenes Archiv unterhalten, und Privatpersonen können ihr Archivgut auf der Grundlage von sogenannten Depositalverträgen im Kreisarchiv Greiz verwahren.

Ein Recht auf Benutzung von Archivgut im Kreisarchiv Greiz hat jeder, der ein berechtigtes Interesse glaubhaft machen kann, soweit nicht Schutzfristen, Vereinbarungen zugunsten Dritter oder andere Einschränkungen entgegenstehen. Die Benutzung des Archivgutes im Kreisarchiv Greiz ist in der Archivsatzung des Landkreises Greiz für das Kreisarchiv Greiz geregelt.

Nähere Informationen und Daten zu Thüringer Archiven und deren Bestände, auch die des Kreisarchivs Greiz findet man im Archivportal Thüringen unter: www.archive-in-thueringen.de

Kontakt: Telefon: 03661 47 66 975
Öffnungszeiten: Dienstag von 9 bis 12 und 14 bis 17 Uhr, Donnerstag von 9 bis 12 Uhr und von 14 bis 18 Uhr. Eine vorherige Terminabsprache ist jedoch in jedem Falle erforderlich.