Willkommen im Landkreis Greiz
Sie sind hier:

01.04.2019 12:42

Jahresempfang des Landkreises Greiz 2019

25 Jahre Landkreis Greiz - ein Blick zurück und nach vorn


Jahresempfang des Landkreises Greiz 2019

Rund 500 Gäste folgten in diesem Jahr der Landrätin des Landkreises Greiz zum Jahresempfang in der Vogtlandhalle, die in bewährter Weise eine Mischung aus Politik, Musik und Geselligkeit erlebten. Was diesen Abend besonders machte, war das Motto, das über allem stand: 25 Jahre Landkreis Greiz!
In Wort und Bild erinnerte  Landrätin Martina Schweinsburg an die mühsamen Anfänge: „Bedenkt man, wo wir starteten, kann sich unsere Wirtschaftsleistung heute durchaus sehen lassen“, stellte sie fest und nannte Fakten: „Die Erwerbslosenquote verzeichnet saisonbereinigt mit 5,2 Prozent den niedrigsten Wert seit der Wende. Wer sich erinnert: Noch vor 15 Jahren sprachen wir hier über Quoten von mehr als 17 Prozent und enormen Herausforderungen in der Beschäftigungspolitik.“
Ideenreichtum, Mut und Engagement, diese Mischung sei es gewesen – und ist es noch heute -, die die Region voran gebracht hat.  Neben wirtschaftlichen Leuchttürmen seien es vor allem die kleinen Unternehmen, die den hiesigen Wirtschaftsstandort prägen und in Summe die meisten Mitarbeiter beschäftigen.

Dass ein Großteil der Betriebe ihre Entwicklungsperspektive im Landkreis durchaus positiv sieht, beweise auch diese Zahl: Mit rund 70 Millionen Euro habe die Investitionstätigkeit der Wirtschaft im Landkreis im vorigen Jahr einen neuen Spitzenwert erreicht.
Und die Landrätin nannte weitere Zahlen. So habe der Landkreis in der Zeit seines Bestehens rund 300 Millionen Euro investiert, fast die Hälfte in Schulgebäude, aber auch in Kreisstraßen, Brücken, Ortsdurchfahrten. Dies sei dem Landkreis immer wichtiger gewesen als kostspielige Prestigeobjekte.
Doch die wohl größte Herausforderung des noch jungen Landkreises sei in den 90er Jahren zweifelsfrei die Sanierung der Hinterlassenschaften des Uranerzbergbaus gewesen und der damit verbundene Strukturwandel in der Wismut-Region. Gemeinsam mit der Wismut GmbH sei man dieses Mammutvorhaben angegangen und mit der Buga 2007  habe man weit über die Kreis- und Landesgrenzen hinaus gezeigt, wie eine geschundene Region zu einem liebenswerten Lebensraum umgestaltet werden kann.
Abschließend wandte sich Martina Schweinsburg ganz speziell an jene, die sich bei den bevorstehenden Wahlen als Kandidaten aufstellen ließen und lassen: „Wer sich in diesem Jahr zur Wahl stellt… - sie oder er stellt sich vor allem einem – der Last der Verantwortung.“ Es reiche nicht nur, gegen etwas zu sein, es brauche vor allem Visionen, Mut und Tatkraft. Jeder, der sich dieser Verantwortung stellt, verdiene Respekt. „Und diesen Respekt sollten wir – wie sich für Demokraten gehört – auch in der Zeit des Wahlkampfes wahren“, so ihr Appell.
Virtuos und schwungvoll umrahmt wurde der Jahresempfang in  bewährter Weise von der Vogtland Philharmonie Greiz/Reichenbach unter Leitung ihres GMD Stefan Fraas. Von Bizet bis zum Hollywood-Sounds wusste sie das Publikum wieder zu fesseln. Am Buffet, bei unterhaltsamen Gesprächen und Musik der Evergreen Frogs klang dieser Abend in der Vogtlandhalle aus.