Willkommen im Landkreis Greiz
Sie sind hier:

Landaufschwung

Mit dem Modellvorhaben Land(auf)Schwung werden strukturschwache ländliche Regionen dabei unterstützt, mit dem demografischen Wandel vor Ort aktiv umzugehen, die regionale Wertschöpfung zu erhöhen und die Beschäftigung im ländlichen Raum zu sichern. Das Modellvorhaben ist ein Baustein der Bundesinitiative Ländliche Entwicklung. Ziel des Modellvorhabens Land(auf)Schwung ist es, die regionale Wertschöpfung zu stärken und die Daseinsvorsorge zu sichern. Ein Schwerpunkt liegt dabei insbesondere auf interkommunaler und interregionaler Zusammenarbeit.

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft fördert im Rahmen des Modellvorhabens Land(auf)Schwung insgesamt 13 Regionen.

Alle Informationen zum Förderprojekt und Antragsunterlagen in unserer Region finden Sie hier.

Die Förderregion Greiz und ihre Themenfelder

1. "Individuelles Leben, innovative Mobilität und unternehmerisches Engagement zur Unterstützung der Daseinsvorsorge" und "Vermarktung regionaler Ressourcen mit positiven Effekten auf Beschäftigung, regionales Kooperationsklima, Kulturlandschaft und Identität" sind die Schwerpunktthemen des Konzepts des Landkreises Greiz.

Die unternehmerischen Aktivitäten junger Menschen werden in den Fokus gerückt und die Rahmenbedingungen für Unternehmensnachfolgen attraktiver gestaltet. Zugleich soll für die wachsende Schicht der Senioren die wohnortnahe Grundversorgung und der Zugang zu dieser abgesichert werden.

2. Einen weiteren zentralen Themenschwerpunkt stellt die Weiterverarbeitung von Lebensmitteln dar. Angesichts eines zunehmenden Bewusstseins der Bevölkerung für Qualität und die Herkunft der Produkte gilt es, die Potentiale kleinräumiger Versorgung mit regionalen Produkten verstärkt zu aktivieren. Die Vermarktung regionaler Erzeugnisse soll sich keineswegs auf den Bereich Lebensmittel beschränken, sondern auch Handwerks- und technische Erzeugnisse umfassen.

Die historischen Vierseithöfe sind als regionale und vermarktbare Ressource von besonderer Bedeutung: neben der erstrebten direkten Nutzung für Gewerbe und Dienstleistungen können sie generell dazu dienen, junge und aktive Familien anzuziehen, die in einem solchen Objekt ein attraktives Wohndomizil sehen.

Kontakt

Ellen Höfer

Förderlotse

Tel. 03661/876-426
Fax 03661/87677-426

Kontakt

Dr. David Kaeß

Projektkoordinator

Tel. 0365/83304-17
Fax 0365/83304-13