Lernförderung

Lernförderung

Fragen Sie Ihr Kind regelmäßig nach den Ergebnissen von Klassenarbeiten, Tests und anderen Aufgaben. In welchem Schulfach hat es Probleme?

Sprechen Sie mit den Lehrerinnen und Lehrern: Haben die Tipps, wie Ihr Kind besser im Unterricht mitkommen kann? Gibt es an der Schule kostenlose Förderangebote?

Ist die Versetzung gefährdet und gibt es an Ihrer Schule sonst keine Unterstützung? Dann kann Ihr Kind zur Nachhilfe. Lassen Sie sich von der Lehrerin oder dem Lehrer bestätigen, dass Ihr Kind zusätzliche Unterstützung braucht.

Die Leistung erhalten Schülerinnen und Schüler, die eine allgemein- oder berufsbildende Schute besuchen, wenn sie jünger als 25 Jahre sind. Berufsschüler, die eine Ausbildungsvergütung erhalten, sind von der Leistung ausgeschlossen.

Stellen Sie im Landratsamt einen Antrag und bitten Sie die Lehrerin oder den Lehrer um eine Einschätzung dazu. Die Lernförderung gilt für ein konkretes Angebot, mehrere Nachhilfestunden oder einen ganzen Kurs.

Das Landratsamt berät Sie gern, ein passendes Angebot zu finden.



Tipps für Lehrerinnen und Lehrer

Wenn die Schule bestätigt, dass ein Kind ohne Förderung das Lernziel nicht schafft, bekommt es die Nachhilfe aus dem Bildungspaket bezahlt.

Sprechen Sie die Familien früh auf Schwierigkeiten im Unterricht an.

Informieren Sie bedürftige Familien über das neue Angebot!

Anschrift

Amt Zentrale Verwaltung,
Schule, Kultur, Sport

Dr.-Rathenau-Platz 11
07973 Greiz

Sachbereich
Bildung und Teilhabe
Tel.: 03661 876-142
Fax: 03661 876-77-142
E-Mail: schulverwaltung@landkreis-greiz.de

© Landkreis Greiz