Auma-Weidatal

Zurück zur Übersicht
 

Stadt Auma-Weidatal

Grafik: Wappen der Stadt AumaAnschrift:
Stadt Auma-Weidatal
Marktberg 9
07955 Auma-Weidatal

Tel.: 036626 646-0
Fax: 036626 646-46

Bürgermeister: Frank Schmidt

Fotomotiv: Aumaer MarktE-Mail:
Internet: www.auma-stadt.de

Landgemeinde Stadt Auma-Weidatal

Einwohner: 3.791 (Stand 31.12.2012 TLS)
Fläche: 55,75 km2
Höhe: 394 m ü. NN
Ersterwähnung: 1237 (Auma), 1278 (Krölpa), 1378 (Muntscha, Untendorf und Wenigenauma), 1441 (Zickra)

Ortschaften: Braunsdorf, Göhren-Döhlen, Staitz, Wiebelsdorf, Gütterlitz, Krölpa, Muntscha, Untendorf, Wenigenauma und Zickra

Geschichte von Auma:
Die Wurzeln Aumas reichen wahrscheinlich zurück bis auf eine slawische Siedlung um 500. 1331 erhielt Auma Stadtrechte, wodurch sie auf eine über 670-jährige Geschichte zurückblicken kann. Zeugnis hiervon ist auch die noch im Stadtbild gut erkennbare Stadtmauer. 1806 übernachtete auch Napoleon bei seinem Durchzug nach Jena und Auerstedt in Auma.

Fotomotiv: PostmeilensäuleSehenswertes in Auma:

  • der große Markt mit Postmeilensäule (1722), altem Rathaus (neuerbaut 1790), neuem Rathaus (1907/08), der Franz-Kolbe-Regelschule (1900) und den Bürgerhäusern
  • Heimatstube
  • Stadtpark
  • Ursprung des Thüringer Planetenwanderweges
  • Fotomotiv: Markt in AumaAumatal
  • Seen- und Teichgebiet

 

 

 

Zurück zur Übersicht
© Landkreis Greiz